BARG Packaging

Service - Tech-Info

Der Stretchfolientest

Warum macht das Sinn?

Oftmals sind dem Endanwender die unterschiedlichen Stretchfolien -Qualitäten nicht bekannt. Aus der Historie heraus wird beispielsweise die „typische“ 23µm Folie verwendet und dies bereits seit Jahren. Aus Sicht des Endanwenders kann man es ja einerseits verstehen – die Stretchfolie läuft seit Jahren…

Schaut man sich aber mal auf der anderen Seite die Neu- und Weiterentwicklungen der Stretchfolien an, so kann man sicherlich bei einer Vielzahl der Anwender den Verpackungsprozess optimieren ohne Qualitätseinbußen hinnehmen zu müssen.

Bei einem gemeinsamen Stretchfolien - Test an Ihrer Anlage geht es um die Reduzierung des Stretchfolien – Verbrauchs bei gleichbleibender, oder gar besserer Ladungssicherheit.

Mit Hilfe einer Zugwaage oder unseres Stretch Film Test Equipments (Highlight Industries - Portable Film Force System) können die Rückhaltekräfte Ihrer bisherigen Stretchfolien – Qualität, sowie der getesteten stärkenreduzierten Stretchfolien – Qualitäten ermittelt und somit in der Entscheidung einbezogen werden.

Der Ablauf des Stretchfolientests:

Für den Test wird eine Testpalette zum Einstretchen benötigt. Im ersten Step wird die Testpalette mit der bisherigen Stretchfolie gewickelt. Während bzw. nach dem Wickelprozesses kann man mittels der Messutensilien die Haltekraft der Folie messen. Die Folie dann abschneiden und wiegen. Diesen Ablauf wiederholt man dann mit den entsprechenden Test – Stretchfolien.

Anhand der dann ermittelten Daten kann der Endanwender eine fundierte Entscheidung treffen.

Interesse an einem unverbindlichen Stretchfolientest?

Haben Sie Fragen, oder möchten Sie gerne einen Stretchfolientest durchführen um Ihren Folienverbrauch zu optimieren?

Zögern Sie nicht, sprechend Sie uns an!
Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!